Einsätze in 3 Gymnasien

Seit Anfang Januar laufen bei uns wieder die alljährlichen Einsätze in den 8. Klassen von 3 verschiedenen Gymnasien unseres Departements. Insgesamt mehr als 450 Schüler zwischen 13-14 Jahren treffen wir mehrmals. Das Programm läuft bis Mai. André geht mit den Jungen ein eigens von uns erstelltes Programm durch, Myriam mit den Mädchen.

Bei diesen getrennten Workshops geht es darum Wahres von Falschem bei Thema Sex zu trennen. Auch wenn es sich bei den Jungen hauptsächlich um dieses Thema dreht, geht es auch um Pubertät und Körper, Freundschaft und innere Reife.

Am Ende treffen wir jede Klasse komplett. Immer wieder spannend sind die Konfrontationen zwischen dem Bild was sich Mädchen von Jungs machen und umgekehrt. Ein Schwerpunkt liegt auch auf Information der Gesetzeslage was Umgang mit Fotos auf sozialen Netzwerken geht, besonders im Zusammenhang mit Sexting und Sextapes. Jedes Jahr begleitet vor allem Myriam Mädchen, die Opfer geworden sind.

Von ein Jahr zum Andern ändern sich die Schüler, aber nicht so sehr die Themen. Am Ende hören wir von vielen ein:“Danke, dass Sie mit uns drüber gesprochen haben.“

Es gibt sicher Tabus was Taten angeht, aber nicht wenn es darum geht solche Tabus anzusprechen.

In unseren Einsätzen in den 9. Klassen, in denen vor allem ich – André tätig bin, ist christliche Sexualethik das Thema und da geht es darum über ein ganzes Schuljahr zweiwöchentlich 14-15jährige Jungen mit christlicher Ethik zu konfrontieren. Eine spannende Aufgabe, da nur die Minderheit aus christlichem (katholischem) Hintergrund kommt.